© Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH

Ingolstadt

Ingolstadt gehört wohl zu den Städten, die ihren Besuchern auf engstem Raum das Meiste bieten. Klassikfans kommen ebenso auf ihre Kosten wie Historieninteressierte oder Kunstbegeisterte.

Lassen Sie sich auf dieser Seite die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorstellen, die zum besonderen Charme unserer Stadt beitragen.

Bitte sehr!

Alte Anatomie Ingolstadt

Alte Anatomie

Der spätbarocke, im Stil einer Orangerie konzipierte Prachtbau wurde 1723 nach Plänen von Gabriel de Gabrieli errichtet und beherbergte eine der ersten medizinischen Fakultäten. Aus dieser Zeit stammt auch der Anatomiegarten, eine zauberhafte grüne Oase, die sich direkt an das Gebäude anschließt. Der “hortus medico botanicus” lieferte den Medizinstudenten und ihren Lehrern Anschauungs- und Arbeitsmaterial. Die Pflanzen sind nach Wirkstoffgruppen geordnet und schenken dem Spaziergänger und Museumsbesucher ein wunderschönes Ambiente für einen Moment der Rast. Der Duft- und Tastgarten im hinteren Teil der Anlage bietet sehbehinderten Menschen die Möglichkeit, sich über wichtige Arzneipflanzen zu informieren.

Heute beherbergt die Alte Anatomie das Deutsche Medizinhistorische Museum, das anhand von Utensilien, Instrumenten, Geräten, Vorrichtungen und Schriften die Geschichte der Medizin von der Antike bis zur Gegenwart dokumentiert. Im Rahmen seines Forschungsauftrages sammelt das Museum vielfältige Geschichten und Bedeutungen, die mit den historischen Objekten verknüpft sind und verfolgt zahlreiche Forschungsprojekte und Kooperationen.

Audi Forum Ingolstadt

Ob Neuwagenabholung oder Werkführung, Tradition, Kultur oder Gastronomie: Das Audi Forum Ingolstadt bietet vielfältige Möglichkeiten, die Marke mit den Vier Ringen zu erleben.

Am Stammsitz in Ingolstadt bietet die AUDI AG ihren Gästen ein umfangreiches Markenerlebnis. Das Audi Forum Ingolstadt steht allen interessierten Besuchern offen und ist mit rund 400.000 Gästen im Jahr ein beliebter Anziehungspunkt und ein touristisches Highlight für Menschen aus der Region und der ganzen Welt.

Asamkirche Maria de Victoria Ingolstadt

Asamkirche Maria de Victoria

Ohne Vorplatz und Türme und etwas versteckt in der Altstadt ist die barocke Kirche Maria de Victoria gelegen. Erst dem interessierten Besucher eröffnet sich im Inneren ihr prachtvoller Glanz.

Zwei außerordentlich kostbare Kunstschätze beherbergt das zwischen 1732 und 1736 als Oratorium der marianischen Studentenkongregation erbaute Juwel: Die Menschwerdung des Herrn ist Thema des phänomenalen Deckenfreskos, das vom berühmtesten bayerischen Barockkünstler, Cosmas Damian Asam, auf dem Höhepunkt seines Schaffens gemalt wurde.

Das Flachdeckenfresko ist eine Meisterleistung: Der Betrachter entdeckt auf dem 30 m x 15 m großen Gemälde von unterschiedlichen Standorten im Raum aus immer wieder neuen Perspektiven.